Mit Confluence 6.2 noch schneller besser zusammenarbeiten

Mit Confluence 6.2 macht Atlassian es seinen Anwendern noch einfacher, schneller zusammenzuarbeiten. Teammitglieder werden direkt über den Editor eingeladen, weitere Sprachpakete wurden aufgenommen und Verbesserungen zum AWS Data Center und diversen anderen Funktionen wurden vorgenommen.

Teammitglieder zum Bearbeiten einladen

Arbeiten Sie zusammen mit anderen Teammitgliedern an einem Dokument? Für das einfache gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten hatte ja schon das letzte Confluence-Release einige Neuerungen im Gepäck. Doch Confluence 6.2 macht es Teams jetzt noch leichter zusammenzuarbeiten. Denn nun können Sie direkt aus dem Editor heraus Teammitglieder zum Bearbeiten einladen. Das ist nicht nur praktisch und sondern auch schnell erledigt:

  • Laden Sie Personen über den Namen oder die E-Mail-Adresse ein. Sogar ganze Gruppen können hinzugefügt werden. 
  • Versenden Sie einfach den Seitenlink via E-Mail, Chat oder auf welchem Wege Sie sonst möchten.

confluence einladen teammitglieder editor

Die eingeladene Person erhält eine Nachricht und kann, nach dem Bestätigen, sofort mit dem Editieren loslegen - sogar wenn das Dokument noch gar nicht veröffentlicht wurde. 

Experten-Tipp

Wollen Sie die Person sehen, mit der Sie an einem Text arbeiten? Schauen sich unser Add-On Conversations Video Chat an, mit dem Sie kurze Fragestellungen von Angesicht zu Angesicht diskutieren können.

Berechtigungen einfacher beantragen

Das Sie jemand zum Editieren eingeladen hat, heißt aber natürlich nicht automatisch, dass Sie auch die Berechtigung haben, das Dokument zu öffnen. Aber Confluence macht es jetzt leicht, diese Berechtigung zu beantragen. Entweder Sie starten eine Anfrage direkt über ein Dialogfenster. Oder Sie erhalten eine Liste von Space-Administratoren, die Sie ansprechen können, falls Sie nicht die Rechte haben, in einem Space Seiten zu erstellen oder zu bearbeiten.

Aber keine Sorge: 

Hat eine Person keine Berechtigung, Inhalte in einem bestimmten Space anzusehen, wird sie auch keinen Zugang bekommen, sondern nur einen entsprechenden Hinweis erhalten.

Confluence in Ihrer Sprache

Überall auf der Welt wird Confluence eingesetzt , aber nicht für jeden ist es so einfach Funktionen und Befehle in Englisch zu verstehen. Deshalb wurden mit der Confluence-6.2-Version die Übersetzungen in den Sprachen Deutsch, Französisch, Spanish und Russisch deutlich verbessert. Außerdem stehen jetzt Anwendern in Finnland, Norwegen, Italien und Rumänien Sprachpakete in Ihrer Sprache zur Verfügung. Weitere sind in Planung. 

Atlassian Performance Testing Framework

Schon mit Confluence 6.1 veröffentlichte Atlassian den Amazon Quick Start, welches die Einrichtung einer Data Center Installation im AWS zum Kinderspiel macht. Mit dem neuen Atlassian Performance Testing Framework sind jetzt auch die Planung und Skalierung der AWS Data Center Infrastruktur kein Rätsel mehr. Das Performance Testing Framework, das ursprünglich (unter dem Namen Elastic Experiment Executor) für Bitbucket entwickelt wurde, verwendet vordefinierte Profile, um reales Anwenderverhalten zu imitieren. Damit lassen sich realistische Lastsituationen im Cluster erzeugen und messen.

Weitere Verbesserungen in Confluence 6.2

Atlassian arbeitet regelmäßig an Verbesserungen für Confluence, da diese Plattform für immer mehr Teams unerlässlich im täglichen Arbeitsleben geworden ist. Insbesondere wer noch mit Confluence 5.x arbeitet, kann sich über die folgenden Verbesserungen freuen.

  • Probleme bei der LDAP-Synchronisation werden eleganter behandelt.
  • Die Makros Seiteneigenschaftsbericht und Seitenindex laufen wesentlich stabiler und performanter.
  • Die Erstellung von Vorschaubildern der hochgeladenen Dateien ist wesentlich robuster gegenüber CPU-Spitzen und Out-of-Memory-Fehlern.
  • Das Makro Seitenindex ist weniger anfällig gegenüber Out-of-Memory-Fehlern.


 

Erfahren Sie mehr über Confluence 6.2


Related Articles

Cookie Policy

Damit unsere Homepage gut funktioniert, wir unseren Service verbessern können und Ihnen die Nutzung erleichtern, werden Cookies gesetzt (u.a. Google Analytics). Informationen hierzu unter: unsere Datenschutzerklärung.

OK