K15t Blog
Entlasten Sie Ihre Atlassian-Experten mit Confluence 6.5
Matthias Jupe

Matthias Jupe am 28. November 2017

Matthias Jupe

Matthias Jupe am 28. November 2017

Entlasten Sie Ihre Atlassian-Experten mit Confluence 6.5

Atlassian hat sich beim Confluence 6.5 Release darauf konzentriert, insbesondere den Anwendern das Leben leichter zu machen, die Confluence häufig im Einsatz haben: IT Admins und Power-User. Wir haben Ihnen hierzu die wichtigsten Verbesserungen im Überblick zusammengestellt. 

Confluence einrichten: Tipps für IT Admins

Mit dem Confluence 6.5 Release wurde das Einrichten der Datenbank sowohl für Erfahrene als auch für Neueinsteiger deutlich erleichtert. IT Admins erhalten Unterstützung durch Eingabemasken und die Überprüfung des richtigen Setups.

confluence-datenbank-setup-einfaches-formular

Will Confluence einmal nicht Starten, bietet es Hilfe: Das System ließt das Log aus und gibt Empfehlungen zu bekannten Problemen.

confluence-setup-fehlermeldung

Außerdem können sich Atlassian-Verantwortliche jetzt Out-of-the-Box über die App "Atlassian Notifications" regelmäßig über neue Versionen und Lizenzerneuerungen informieren lassen.

Bessere Übersicht für 'Power-User'

Wer viel mit Confluence arbeitet, weiß, wie unübersichtlich es werden kann, wenn alle Benachrichtigungen einzeln in der Email-Inbox landen. Deshalb hat Atlassian mit dem Confluence 6.5 Release über Email Threading die Übersichtlichkeit der Notifications verbessert. Benachrichtigungen werden nun, je nach Anforderung, unterschiedlich angezeigt:

  • In der Threaded View: Seitenänderungen, Likes, Kommentare
  • In der Unthreaded View: Teilen von Seiten, Mentions, Zugriffsanfragen, empfohlene Updates 

confluence-email-threading

Anhänge schneller indizieren

Wird ein Dokument in Confluence hochgeladen, werden die Inhalte der Seitenanhänge extrahiert und indiziert. Mit Confluence 6.5 geschieht das nun noch schneller. Der Indizierte Inhalt wird auf Dateiebene in einer Textdatei abgelegt. Wird nun ein Re-Index vom Confluence System notwendig, so muss Confluence nicht erneut die Datei extrahieren und indizieren, sondern verwendet dafür die Textdatei. Wird eine neue Version einer Datei in das Confluence geladen, so wird die Textdatei entsprechend vom System angepasst.

Da aber jede neu hochgeladene Datei auch mehr Speicherplatz bedeutet, sollte getestet werden, wieviel Speicherkapazität in Zukunft benötigt wird.

Data Center

Synchrony für Data Center Instanzen können durch Scripts einfach gestartet und gestoppt werden. Für Linux Systeme kann Synchrony nun außerdem als Service konfiguriert werden.

Außerdem geht Confluence Data Center im neuen Release mit einer Microsoft-Azure-Umgebung in die Testphase.




Damit unsere Homepage gut funktioniert, wir unseren Service verbessern können und Ihnen die Nutzung erleichtern, werden Cookies gesetzt (u.a. Google Analytics). Informationen hierzu unter: unserer Datenschutzerklärung.
Ok