K15t vs. Coronavirus #FlattenTheCurve


Im Gegensatz zu vielen anderen Problemen unserer Zeit kann das Coronavirus nicht von einem Team oder einem Einzelnen gelöst werden. Es kann nur gelöst werden, wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt und bestimmte Regeln befolgt. Das bedeutet, dass wir uns von anderen so weit wie möglich distanzieren müssen, um die Infektionsraten zu verlangsamen und eine Überlastung unserer Gesundheitssysteme zu verhindern.

Dies wird nur funktionieren, wenn wir alle diese Regeln einhalten und die Situation ernst nehmen.

Also nehmen wir sie ernst.

In diesem Beitrag möchte ich berichten, wie K15t mit der Situation umgeht und wie wir versuchen, das Beste daraus zu machen. Am Ende des Artikels finden Sie ein paar Bilder vom K15t-Team: So haben wir uns in unserem Home Office eingerichtet.

Der Notfallplan

Einer unserer Werte bei K15t ist “Care and Commit”. Das bedeutet für uns auch, dass die Sicherheit und Gesundheit unseres Teams und unserer Gemeinschaft oberste Priorität hat und immer haben wird. Deshalb konnten wir am 1. März die erste Stufe unseres Notfallplans zünden.

Damals war uns noch nicht klar, wie ernst die Situation in den folgenden zwei Wochen werden würde, deshalb muss ich zugeben, dass unser Team viel Spaß dabei hatte, die empfohlene Handwasch-Routine zu üben, während es in unserem wöchentlichen Jour Fixe zweimal "Happy Birthday" sang. Weniger amüsant war, dass wir einen Kollegen bitten mussten, zu von zu Hause aus zu arbeiten, weil er am Wochenende zuvor in Italien war.

Im Laufe der Woche trafen wir dann Vorkehrungen für Kundentermine, Homeoffice und Besucher im Büro. Das bedeutete aber auch, dass Bewerber nicht mit einem Handschlag begrüßt wurden.

Nicht einmal zwei Wochen nachdem wir unseren ersten Kollegen ins Homeoffice geschickt hatten, beschlossen wir, dasselbe für das gesamte Team umzusetzen. Auf diese Weise hoffen wir, unseren (kleinen) Teil zur Verlangsamung der Infektionsraten beizutragen.

Ich schätze, man könnte sagen, K15t ist jetzt ein Heimarbeitsunternehmen.

“Business-as-Usual”

Glücklicherweise war das für die meisten in unseren Teams nur eine kleine Umstellung, denn ortsunabhängiges Arbeiten ist uns vertraut. Unsere Tools helfen uns dabei, in Verbindung zu bleiben und unser Geschäft ohne Verzögerung am Laufen zu halten: 

  • Mit Atlassian Confluence und Jira managen wir unsere Zusammenarbeit und Projekte.
  • Durch Zoom bleiben wir in Verbindung und stimmen und in Besprechungen aufeinander ab. 
  • Mit Slack halten wir die tägliche Konversation am Laufen - und unsere Kanäle sind lebendiger als je zuvor!
  • Mit Zendesk und Jira Service Desk  halten wir die Kundenkontakte aufrecht - damit wir sie weiterhin unterstützen können, wo auch immer auf der Welt sie sind. 

Zusätzlich tun wir alles, um unseren Teams weiterhin ein Gefühl von Normalität zu geben. Alle Stand-ups oder Check-ins wurden beibehalten, allerdings sind beim wöchentlichen Jour-Fixe-Meeting jetzt ein paar mehr Gesichter auf dem Bildschirm zu sehen.

Um es kurz zu machen: K15t läuft immer noch und wir sind da, wenn Sie uns brauchen.  

Kommunikation ist der Schlüssel

Wir werden die Situation weiterhin beobachten und unser Team, unsere Kunden und Partner auf dem Laufenden halten. In einem Teil unseres Confluence-Intranets widmen wir nun ausschließlich dem Informationsaustausch über die Situation, Anleitungen wie man die Verbreitung des Virus einschränken kann, häufig gestellte Fragen sowie Links und wichtige Behörden-Kontaktinformationen. 

Anpassung an das Leben im Homeoffice 

Die meisten in unserem Team arbeiten normalerweise nicht von Zuhause, so dass wir uns alle in einer gewissen Anpassungsphase befinden. Aber wir haben uns auch schon and die neue Realität gewöhnt, und die Kollegen haben auch bereits Fotos von ihren Heimarbeitsplätzen mit allen geteilt:

Und wir werden weiterhin dazulernen und neue Wege finden, um zu kommunizieren, uns zu verbinden und Kontakte zu knüpfen, während wir gleichzeitig auf sozialer Distanz bleiben.

Danke, dass Sie den Artikel gelesen haben. Wir wünschen all unseren Kunden, Partnern, Freunden und Bekannten Gesundheit und Sicherheit bei der Bewältigung dieser Pandemie.

So arbeiten zukunftsorientierte Teams – Mehr erfahren auf dem virtuellen Team Up Forum 2020


Related Articles

Cookie Policy

Wir verwenden Cookies damit unsere Homepage gut funktioniert, wir unseren Service verbessern können und Ihnen die Nutzung erleichtern.