Das Leben eines App Marketers bei K15t

Wer bist du und was ist deine Rolle bei K15t?

Ich bin Shannon Meehan und komme aus Baltimore in den USA. Seit dem Jahr 2017 gehöre ich zum Team von K15t.

Hauptsächlich arbeite ich im Produktmarketing, d.h. meine Aufgabe ist es, unsere Apps auf den Kanälen zu präsentieren, auf denen Atlassian-Nutzer nach neuen Lösungen suchen. Ich plane Marketingkampagnen, schreibe Blog-Artikel, kümmere mich um die Organisation und das Sponsoring von Events, richte Webinare aus und erstelle andere ansprechende Inhalte für die Atlassian-Welt.

Wie hast du von der Stelle bei K15t erfahren & warum hast du dich beworben?

Bereits bei der Stellensuche wusste ich genau, dass ich im Atlassian-Umfeld arbeiten wollte – einer absolut spannenden Umgebung. Ich lernte K15t kennen, als ich noch in den USA lebte. Mir fiel direkt auf, dass sich die Leute und die Arbeitskultur deutlich von dem unterschieden, was ich bisher von anderen Unternehmen kannte.

Anfangs gab es zwar noch keine geeignete Stelle für mich, aber schließlich kam das Team auf mich zu und sagte: "Hey, wir haben hier genau das Richtige für dich." Also zog ich kurzerhand nach Stuttgart und bin seitdem hier!

Was ist das Besondere an der Arbeit bei K15t?

Das Besondere an K15t ist, dass wir alle einen großen Gemeinschaftssinn besitzen. Wir nehmen unsere zentralen Werte sehr ernst. Einer davon heißt 'Make Great Better' – und das gilt nicht nur in dem, was wir unseren Kunden bieten. Auch in der Art und Weise, wie wir zusammenarbeiten und wie wir in unserer Kultur miteinander umgehen, wollen wir uns weiter verbessern. Das ist es, was meiner Meinung nach wirklich wichtig ist.

Die offene Arbeitsweise und die Ehrlichkeit, die wir in unseren Teams leben, ist großartig und einzigartig. Ich habe immer das Gefühl, gehört zu werden und ein wichtiges Mitglied des Teams zu sein. In unseren Projekten erlebe ich einen starken Zusammenhalt. Wir arbeiten alle auf das gleiche Ziel hin und akzeptieren uns gegenseitig, egal welche Position oder welchen Hintergrund wir haben. Das finde ich cool.

Bei K15t arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen aus Deutschland und der ganzen Welt. Ich bin Amerikanerin, habe aber nie das Gefühl, die einzige zu sein, die aus einem anderen Land kommt. Hier fühle ich mich definitiv zuhause.

Welchen Einfluss hat die Kultur bei K15t auf deine Arbeit?

Durch den gemeinsamen Verbesserungswillen, der uns verbindet, sind wir von unserer Arbeit wirklich begeistert.

Ich denke, es kommt auch unseren Kunden entgegen, dass wir uns nicht nur um die Produkte und Dienstleistungen kümmern, die wir verkaufen und anbieten. Wir nutzen und verlassen uns auf die Atlassian-Tools in der gleichen Weise wie unsere Kunden.

Bevor ich zu K15t kam, hatte ich noch nie mit Confluence, Jira oder Trello gearbeitet. Jetzt haben diese Tools meine Arbeitsweise völlig verändert – insbesondere beim Managen von Projekten und Marketingkampagnen. Als Team probieren wir ständig neue und einzigartige Wege aus, wie wir die Tools verwenden können. Diese Erkenntnisse teilen wir anschließend mit der Atlassian-Community, um andere Teams genauso erfolgreich zu machen, wie wir es sind.

Was ist die beste Erinnerung an deine Zeit bei K15t?

Der Moment, der für mich alles veränderte und mir klar gemacht hat, dass K15t wirklich anders ist, ereignete sich in einem unserer Projekte. Wir wollten etwas Neues und Aufregendes für unser größtes Ereignis des Jahres entwickeln – das Atlassian Summit. Anstatt grundlegende Entscheidungen innerhalb des Projektes nur in einer kleinen Gruppe zu treffen, öffnete unser CEO diese Entscheidungen für das gesamte Unternehmen und sagte: "Wir wollen alle Ideen und Beiträge von jedem Einzelnen sammeln. Anschließend werden wir als Unternehmen gemeinsam per Abstimmung darüber entscheiden, wie wir vorgehen wollen, und ein Team zusammenstellen, das sich um die Umsetzung der Idee kümmert. So schaffen wir gemeinsam etwas Großes!"

In dieser Situation habe ich erlebt, was es wirklich bedeutet, in einem selbstorganisierten Unternehmen zu arbeiten, in dem jeder die Führung übernehmen und sich einbringen kann.

Nun aber genug von der Arbeit. Was machst du in deiner Freizeit?

Ich habe meinen eigenen deutschen Freundeskreis außerhalb der Arbeit gefunden, was großartig ist. Aber ich schätze es tatsächlich sehr, dass so viele Leute von K15t auch außerhalb des Büros meine Freunde geworden sind. Wir unternehmen viel gemeinsam: Wir gehen Ski fahren, veranstalten Pokerabende, treffen uns nach der Arbeit auf einen Drink und besuchen Veranstaltungen in der ganzen Stadt. Wir sind also nicht nur Kollegen, die im Büro aufeinandertreffen, sondern auch Freunde außerhalb der Arbeit.

Dir gefällt der Einblick in unsere Arbeit? Sieh dir unsere offenen Stellen an.


Related Articles

Cookie Policy

Wir verwenden Cookies damit unsere Homepage gut funktioniert, wir unseren Service verbessern können und Ihnen die Nutzung erleichtern.